Traffic4go

Die Einleitung


 

Ich möchte Dir hier zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, kostenlosen und kostenpflichtigen Traffic zu generieren.

 

Wenn man noch am Anfang seines Online-Business steht und erst damit begonnen hat, Besucher zu generieren, sollte man durchaus mit kostenloser Werbung starten. Zuerst sollte man viele Möglichkeiten ausprobieren. Testen und dann mit den Möglichkeiten zur Besuchergewinnung weiterarbeiten, die kontinuierlich Besucher bringen. Früher oder später empfehle ich jedem, auch kostenpflichtige Werbung zu nutzen. Hier wieder mit kleinen Schritten beginnen, ausprobieren, testen und mit den Möglichkeiten weiterarbeiten, die wiederum die meisten Besucher bringen.

Viele glauben noch immer, wenn ihre Webseite bei Google auf der ersten Seite zu sehen ist, werden sie massenweise Besucher erhalten. Dem ist leider, so pauschal, ĂĽberhaupt nicht so.

Angenommen, Dein erster Blog schafft es wirklich innerhalb einiger Wochen bei Google auf die erste Seite und zwar unter die ersten 10 Ergebnisse, obwohl es zu Deinem Thema mehr als 300.000 weitere Seiten gibt.

Das Problem aber könnte sein, dass das Keyword, mit welchem Du Deinen Blog optimiert hast, monatlich nur 10 Mal bei Google gesucht wird. Also hättest Du gerade mal diese Menge an Besucher für Deinen Blog.

 

Was ich damit sagen möchte: Du kannst dich mit Suchmaschinenmarketing befassen und ich kann Dir garantieren, dass Du eine unglaubliche Menge an Zeit dafür investieren musst und Du dir aber nie sicher sein kannst, dass der Platz in der Suchmaschine auch dort bleibt, wo er sein soll, da sich der Suchmaschinen Algorithmus ständig verändert.

 

Anbei siehst Du einige Google-Ranking-Faktoren - nicht alle, nur die Wichtigsten:

Es ist also sinnvoller, sich gleich auf Alternativ-Möglichkeiten zu SEO zu konzentrieren. Unterschätze auf keinen Fall die kostenlosen Möglichkeiten wie z. Bsp. Artikelmarketing, Blog Kommentare, Webkataloge, Verzeichnisse usw.. (Dazu später mehr)

Hiermit hast Du die Möglichkeit, nicht immer gleich sofort eine große Menge an Traffic zu bekommen, jedoch wird die Traffic-Generierung mit der Zeit zunehmen und diese Links, die Du setzen wirst, für immer im Internet bleiben werden und somit sehr zum Aufbau von Backlinks helfen.

 

Das Gute ist, es gibt unzählige Alternativ-Möglichkeiten zu Google und Facebook Ads. Aber Achtung, ich „rede“ hier von kostenlosem,  organischen Traffic, nicht von Google-Adwords. Google-Adwords empfehle ich für später auf jeden Fall, auch wenn es zur Zeit einen Facebook-Anzeigen-Hype gibt. Eine Suchmaschine bleibt eine Suchmaschine und wie das Wort schon sagt, beinhaltet es das Wort „SUCH“, also suchen hier Personen gezielt nach Informationen.

 

Lass uns uns starten. Beginnen wir mit kostenlosem Traffic und schauen uns danach die Möglichkeiten des kostenpflichtigen Traffic an.

 

Vergiss aber bitte nicht das Wichtigste :

Du  musst es TUN! Einfach diesen Kurs  nur durchgehen bringt Dir überhaupt nichts. Du musst danach handeln, und das sofort! Nur wenn Du damit arbeitest, immer wieder tust, wirst Du Erfolg haben und Traffic erhalten, ob kostenlos oder kostenpflichtig.

Genau mit solchen einfachen Traffic-Möglichkeiten habe ich meine ersten 822 Leads gesammelt und dass innerhalb von nur 21 Tagen!

Mit diesen 822 Leads habe ich mir bei Facebook eine Custom Audience erstellt und anschlieĂźend eine Lookalike Audience.

Damit konnte ich meine kostenpflichtige Facebook-Werbung an targetierte Besucher richten und musste nicht ewig mein Zielpublikum suchen und sparte mir damit eine Menge Zeit und Geld.

Tipp: Gehe  zuerst die kompletten Kursinhalte durch, erstelle dir einen Plan, eine Strategie, und beginne dann zu handeln.

shadow-ornament

zurĂĽck zu KursĂĽbersicht